Unternehmensbefragung 2016

... unter Federführung des "Kompetenzzentrum Frau & Beruf Hellweg-Hochsauerland" ...

 
 

dritte Unternehmensbefragung der WFG gemeinsam mit Kommunen des HSK

Die Wirtschaftsförderungsgesellschaft des Hochsauerlandkreises hat gemeinsam mit den Kommunen im Hochsauerlandkreis im Februar ihre dritte Unternehmensbefragung durchgeführt.

Unterm Strich lässt sich sagen: Die Unternehmen fühlen sich wohl im Hochsauerlandkreis (92%). Die aktuellsten Themen für die Unternehmen sind die Verfügbarkeit qualifizierter Arbeitskräfte, die Wohn- und Lebensqualität und die Breitbandanbindung. Mit der Wohn- und Lebensqualität sind die Unternehmen außerordentlich zufrieden. Die Themen Fachkräfteverfügbarkeit und Breitbandanbindung werden hingegen nicht gut bewertet. Die Wirtschaftsförderung HSK bietet mit unterschiedlichen Projekten (Kompetenzzentrum Frau & Beruf, Heimvorteil, Landaufschwung) Angebote im Bereich der Fachkräftesicherung an. Das Thema Breitbandanbindung wird vom Hochsauerlandkreis weiter ausgebaut.

Competentia Hellweg-Hochsauerland
 
 
EFRE NRW
 
 
 
v.l.n.r. Dr Elke Drepper-Cramer, Michael Bison, Landrat Dr. Karl Schneider, Katja Cramer
v.l.n.r. Dr Elke Drepper-Cramer, Michael Bison, Landrat Dr. Karl Schneider, Katja Cramer

Die Unternehmen sind in vielen Bereichen familienfreundlich aufgestellt. Insbesondere die Rücksichtnahme auf Eltern im Hinblick auf Arbeitszeiten und Flexibilität ist sehr ausgeprägt. Die Angebote für pflegende Angehörige sind noch ausbaufähig. Katja Cramer, Leiterin des Kompetenzzentrums Frau & Beruf stellt fest: „Frauen stellen eine wichtige Zielgruppe zur Fachkräftesicherung dar. Die Unternehmen müssen ihre Angebote an den Bedürfnissen der Frauen und Familien ausrichten, um wettbewerbsfähig zu sein. Dabei werden wir die Betriebe im HSK unterstützen.“

Zwei Drittel der befragten Unternehmen planen neue Mitarbeiter einzustellen und 57% beabsichtigen, auszubilden. Probleme bei der Stellenbesetzung werden von ¾ der Unternehmen angegeben. Vor allem die unzureichende Qualifikation der Bewerber und die fehlende Anzahl an Bewerbern sind aktuelle Schwierigkeiten.

„Das bestätigt unsere Erfahrung aus Einzelgesprächen mit den Unternehmen, dass der Fachkräftemangel bei vielen Unternehmen Thema ist“ so Michael Bison, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung HSK. Als besondere Zielgruppe zur Fachkräftesicherung werden die Frauen von den Unternehmen angesehen.

 

ansprechpartnerin

Dr. Elke Drepper-Cramer

Ansprechpartnerin Frauen als Fachkräfte
Kompetenzzentrum Frau & Beruf Hellweg-Hochsauerland

Dr. Elke Drepper-Cramer

Steinstraße 27
59872 Meschede

Tel.: 0291 94 1569
E-Mail: lkdrppr-crmrhchsrlndkrsd

 
Förderlogos

Newsletter

Neuigkeiten aus den Bereichen Wirtschaft, Gewerbeimmobilien, Veranstaltungen, Förderprogramme und regionale Projekte.

Adresse

Wirtschaftsförderungsgesellschaft Hochsauerlandkreis mbH

Steinstr. 27
59872 Meschede

Telefon: (0291) 94 1502
Telefax: (0291) 94 26347
E-Mail: wfg@hochsauerlandkreis.de 

 
 

Gerne können Sie uns auch über das Kontaktformular erreichen: