FFU im hsk gesucht

... Bewerbung für neue Zertifizierungsrunde "Familienfreundliche Unternehmen im HSK" bis 8. Juli möglich ...

 
 
Die 2019 erstmals zertifizierten Unternehmen mit Landrat Dr. Karl Schneider und WFG-Geschäftsführer Frank Linnekugel im großen Sitzungssaal des Kreishauses Meschede
Die 2019 erstmals zertifizierten Unternehmen mit Landrat Dr. Karl Schneider und WFG-Geschäftsführer Frank Linnekugel im großen Sitzungssaal des Kreishauses Meschede
 
 

Hochsauerlandkreis. Trotz, oder vielleicht auch grade wegen, der aktuellen Corona-Problematik haben Unternehmen aus dem Kreisgebiet auch in diesem Jahr wieder die Möglichkeit, sich um das Zertifikat „Familien-Freundliches-Unternehmen im Hochsauerlandkreis“ zu bewerben. Es handelt sich bereits um die neunte Zertifizierungsrunde. Momentan zählen 64 Unternehmen mit gut 14.300 Beschäftigten zum Netzwerk der „Familien-Freundlichen-Unternehmen im Hochsauerlandkreis“.

Bewerbungen sind ab sofort und bis zum 8. Juli möglich. Die erforderlichen Formulare stehen für Sie hier zum Download bereit. Außerdem können sie auch bei Projektleiter Frank Kleine-Nathland, Telefon 0291/94-1587, Mail frank.kleine-nathland@hochsauerlandkreis.de angefordert werden. Er beantwortet auch gerne alle anderen Fragen rund um den Zertifizierungsprozess.

Für Unternehmen, die sich grundsätzlich für das Thema "Vereinbarkeit von Beruf & Familie" interessieren, sich aber bislang noch nicht zu einer Bewerbung um das Zertifikat entschließen konnten, findet am 4. Juni um 14:00 Uhr eine Informationsveranstaltung in Form eines Webinars statt. Neben grundsätzlichen Informationen über die Vorteile einer familienfreundlichen Personalpolitik gibt es auch einen Einblick in den Ablauf des Zertifizierungsverfahrens. Anmeldungen sind bis zum 2. Juni bei Frank Kleine-Nathland möglich.

Außerdem können unentschlossene Unternehmen ab sofort auch mit dem neuenOnline-Selbstcheck testen, wie familienfreundlich sie bereits sind.

Natürlich sind im Vorfeld einer möglichen Bewerbung auch persönliche Beratungsgespräche möglich - aufgrund von Corona allerdings vorzugsweise per Telefon oder Video-Chat.

Im Gegensatz zu früher können sich Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer ihre Jobs heute aussuchen. Bei der Entscheidung für einen Arbeitgeber steht das Gehalt dabei häufig erst an vierter oder fünfter Stelle. Wichtiger sind heute Aspekte wie ein kollegiales Verhältnis, Wertschätzung, Karrieremöglichkeiten, eine ausgewogene Work-Life-Balance und Familienfreundlichkeit.

Familienfreundliche Unternehmen erhalten daher mehr und passgenauere Bewerbungen, und die vorhandenen Beschäftigten sind zufriedener, motivierter und loyaler und somit die besten Werbebotschafter. Wenn Beruf und Familie gut vereinbar sind führt dies zu deutlich weniger Fehlzeiten und Krankheitsausfällen oder Unkonzentriertheiten und Schlechtleistungen. Familienfreundlichkeit ist somit nicht nur gut fürs Image, sondern lohnt sich auch unter betriebswirtschaftlichen Gesichtspunkten.

Das Zertifikat „Familien-Freundliches-Unternehmen im Hochsauerlandkreis“ ist ein Gemeinschaftsprojekt der Wirtschaftsförderungsgesellschaft des Hochsauerland-kreises und des Kompetenzzentrums Frau & Beruf Hellweg-Hochsauerland.


 
 
 

Ansprechpartner

Frank Kleine-Nathland

Ansprechpartner Zertifikat Familienfreundliche Unternehmen
Kompetenzzentrum Frau & Beruf Hellweg-Hochsauerland

Frank Kleine-Nathland

Steinstraße 27
59872 Meschede

Tel.: 0291 94 1587
E-Mail: frank.kleine-nathland@hochsauerlandkreis.de

 

Adresse

Wirtschaftsförderungsgesellschaft Hochsauerlandkreis mbH

Steinstr. 27
59872 Meschede

Telefon: (0291) 94 1502
Telefax: (0291) 94 26347
E-Mail: wfg@hochsauerlandkreis.de