Erstes Stammtisch-Treffen der Rückkehrer

... 12.08.2016. ...

 
 

Ein lockerer Austausch unter Gleichgesinnten

 
 
Entspannter Austausch unter Rückkehrern im Sauerland 
Entspannter Austausch unter Rückkehrern im Sauerland

Neheim. Am vergangenen Donnerstag fand der erste Rückkehrer-Stammtisch für Ex-Exil-
Sauerländer im R-Café in Neheim statt. Initiator dieses Stammtisches ist das Projekt
HEIMVORTEIL HSK, welches u.a. die Aufgabe hat, Exil-Sauerländer wieder zurück in die
Heimat zu holen.

Das Projekt „HEIMVORTEIL HSK – Dein Karrierenetzwerk“ ist ein Modellprojekt der
Südwestfalen-Agentur und wird im Rahmen von „Land(auf)schwung“ durch das
Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft gefördert. Die Finanzierung und
Umsetzung dieses Projektes liegt federführend bei der Wirtschaftsförderungsgesellschaft
Hochsauerlandkreis mbH. Unter dem Hashtag #meinheimvorteil können Exil-Sauerländer
schnell alle Infos über HEIMVORTEIL HSK aufrufen.

Infokasten Terminübersicht:
- 15.09.2016  StadtGespräch, Olsberg
- 14.10.2016  R Café, Neheim
- 18.11.2016  StadtGespräch, Olsberg
- 15.12.2016  R Café, Neheim

Zu diesem ersten Treffen fanden acht „Wieder“-Sauerländer zusammen. In lockerer Runde
wurden über die alten Wahl-Heimatsorte, bisherige Lebenswege, Hobbies und natürlich
über die Heimat gesprochen. Bei der Frage ‚Warum bin ich wieder zurück gekommen‘ fand
ein sehr intensiver Austausch statt. Dabei waren die Beweggründe für die Meisten an
diesem Abend ähnlich: Wieder näher an der Familie wohnen, den eigenen Wald und die
Berge um sich haben, mehr Freiheit und Natur genießen, entstresster leben und genau dort
leben, wo andere Urlaub machen. Auch Aspekte wie Lebensunterhaltungskosten, zum
Beispiel Mieten und Eigentum in der Stadt versus in der Heimat, luden zu schönen Dialogen
ein. Die Rückkehrer fühlten sich durch den Austausch absolut bestätigt in Ihrer
Entscheidung, wieder in die Heimat gezogen zu sein. Dabei haben die Teilnehmer bereits in
Freiburg, Esslingen, Köln, Düsseldorf und Hamburg gelebt. Eine Teilnehmerin kam erst vor
kurzem zurück aus England, wo sie über 15 Jahre gelebt hatte.

„Unsere Aufgabe ist es nicht nur, Exil-Sauerländer für eine Rückkehr mit zahlreichen
Karrieremöglichkeiten zu begeistern, sondern auch den Rückkehrern eine Wohlfühl-
Atmosphäre in der alten Heimat zu ermöglichen“, erklärt Sandra Schmitt, Projektleiterin
HEIMVORTEIL HSK von der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Hochsauerlandkreis mbH.
„Und der Start des Rückkehrer-Stammtisches stellt einen passenden Baustein dar.“

Bis in die späten Abendstunden saßen die Rückkehrer gemütlich zusammen. Am Ende
bedankten sich alle Teilnehmer für die neugeschaffene Möglichkeit, über diesen
Stammtisch Gleichgesinnte zu treffen. Bis zum nächsten Termin können die Meisten es
kaum erwarten. Dieser trifft sich übrigens am 15. September ab 18 Uhr im Stadtgespräch in
Olsberg. In Neheim findet der nächste Stammtisch im Oktober wieder statt.

 
 
 

Ansprechpartnerin für weitere Fragen:

Karin Gottfried

Projektleitung HEIMVORTEIL HSK

Karin Gottfried

Steinstraße 27
59872 Meschede

Tel.: 0291 94 1510
E-Mail: karin.gottfriedhchsrlndkrsd

 
 

WhatsApp: 0160 4635 904

Facebook (link)

Instagram (link)

YouTube (link)

 
Heimvorteil HSK Förderer

Newsletter

Neuigkeiten aus den Bereichen Wirtschaft, Gewerbeimmobilien, Veranstaltungen, Förderprogramme und regionale Projekte.

Adresse

Wirtschaftsförderungsgesellschaft Hochsauerlandkreis mbH

Steinstr. 27
59872 Meschede

Telefon: (0291) 94 1502
Telefax: (0291) 94 26347
E-Mail: wfg@hochsauerlandkreis.de 

 
 

Gerne können Sie uns auch über das Kontaktformular erreichen: